Hier finden Sie eine Übersicht aller von mir in der Praxis angewandten Hypnosetechniken

Ursachen- und prozessorientierte Hypnose

In Deutschland gibt es zwei große Richtungen in der Hypnose. 
Eine der Richtungen beschreibt ein rein suggestives Vorgehen. - Haben Sie sich schon mal vor einen Spiegel gestellt und sich folgende Suggestion mehrmals vorgesagt: „Ich liebe mich!“. Probieren Sie es einfach mal aus.

Bereits nach kurzer Zeit meldet Ihnen höchstwahrscheinlich Ihr Bewusstsein: 
„Sag mal, was machst Du da?“ In diesem Moment ist der sogenannte 
„Kritische Faktor des Unterbewusstseins“
 aktiv geworden und torpediert Ihre gute Absicht, 
da möglicherweise diese Suggestion nicht zu Ihrem Programm im Unterbewusstsein passt. -

„Stellen Sie sich vor Sie haben einen Dampfdrucktopf, der Deckel ist drauf und die Flamme brennt. Bereits nach kurzer Zeit erhöht sich der Druck, das Ventil geht hoch und Sie müssen aufpassen, dass der Topf nicht explodiert. Ähnlich verhält es sich mit der rein suggestiven Hypnose. 
Suggestiv zu arbeiten bedeutet „den Deckel darauf machen“.

Ursachen- und prozessorientiert zu arbeiten bedeutet, dass sich der Ablauf der Hypnose und die Lösung der als belastend erlebten Situation sich am Patienten /Klienten orientiert und nicht symptomatisch vorgegangen wird.

SprechMed-Hypnose (Tiefenhypnose)

Die SprechMed-Hypnosetechniken sind aus der langjährigen Praxiserfahrung entstanden. Der SprechMed-Hypnose liegt der klientenorientierte Ansatz zu Grunde.
Neben einer speziellen Hypnoseeinleitung zur Tiefenhypnose und den eigentlichen Hypnoseprozessen zeichnet sich die SprechMed-Hypnose durch den SprechMed-Platinum Prozess aus. Er beinhaltet die Psychographie nach Dr. Friedmann, die Standortbestimmung zur Erarbeitung des eigentlichen Therapieziels und den hypnotherapeutischen Prozessen, wie z. B. die Arbeit im „Labor des Unterbewusst-seins“ oder die Arbeit mit dem „Schattenkabinett“.

Auszeichnend für die SprechMed-Hypnose ist das individuelle Vorgehen, orientiert am Klienten: ursachen- und lösungsorientiert, systemisch, ressourcenorieniert.

SprechMed-Platinum Process

Der SprechMed-Platinum Process ist aus der langjährigen Praxiserfahrung heraus entstanden.
Der Platinum Process gehört in den Bereich der Kurzzeittherapie bzw. Kurzzeitinterventionen und orientiert sich maximal an den Bedürfnissen des Klienten unter Berücksichtigung der Psychographie, also des Verhaltens, welches unbewusst abläuft.
Einleitend wird im Rahmen der Standortbestimmung das eigentliche Ziel mit dem Klienten erarbeitet und anschließend ggf. mit sog. Fast-Core-Techniken verankert.

Die Standortbestimmung gehört zu den Wachhypnose-Techniken.

Eine spezielle Induktion sorgt für die Sicherheit, die entsprechende Tiefe der hypnotischen Trance zu erreichen um optimal am Thema des Klienten zu arbeiten.
Der therapeutische Ansatz des Platinum Process ist ursachenauflösend, lösungsorientiert, ressourcenorientiert, zielorientiert und systemisch. Die Kombination verschiedener wirksamer Techniken aus den Bereichen der Hypnosetherapie, der Psychotherapie und des Coachings ermöglichen in kurzer Zeit positive Resultate.

Hypnoanalyse

Die Hypnoanalyse ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche psychotherapeutische Verfahren, die Techniken aus dem Bereichen der Hypnose und der psychoanalytischen Methodik miteinander verbinden.

Im Gegensatz zur symptomatisch orientierten Hypnose, ist das Finden der Ursache (den Auslöser eines Problems) Kern der Hypnoanalyse.

Das Auflösen der Ursache soll in der Regel eine Katharsis bewirken, also einen Reinigungsprozess auslösen, bei dem unbewusste Konflikte desensibilisiert werden. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einer Befreiung von seelischen Konflikten durch emotionale Aufarbeitung.

The Simpson Protocol

The Simpson Protocol …der Paradigmenwechsel in der Hypnose!

„Hypnose ohne Worte“ - Interaktive Kommunikation und tiefgreifende Veränderungen während des Esdaile-Zustands, einer der tiefsten Hypnose-Ebenen.

Ihr Problem… 

  • …sie können nicht oder wollen mit niemanden darüber reden?
  • …belastet Sie vielleicht  sogar täglich?
  • …ist eventuell auch körperlich spürbar?
  • …verursacht unangenehme Gefühle in Ihnen?

Es kommt immer wieder vor, dass es schwer fällt, über das eigene Problem zu reden. Häufig verursacht es unangenehme Gefühle und das Umfeld fühlt sich damit überfordert.

Für die betroffene Person selbst stellt dies häufig eine immense Belastung dar und es fällt schwer eine Lösung oder einen Ausweg zu finden.

Hier setzt das sogenannte Simpson Protocol an. Es handelt sich hierbei um eine Technik der Hypnosetherapie, bei der der Klient das Problem weder erklären noch an- bzw. aussprechen muss.

Das bedeutet, dass das belastende Problem nonverbal mit Hilfe des Simpson Protocols behandelt werden kann, unabhängig davon, auf welcher Ebene sich das Problem manifestiert hat.

Die einzigste Kommunikation, die zwischen dem Hypnosetherapeuten und dem Klienten stattfindet, basiert auf den sogenannten „ideomotorischen Signalen“ (Fingerzeichen). Diese werden unabhängig vom Bewusstsein des Klienten gesteuert und sind ab einer bestimmten Hypnosetiefe verfügbar.

Das Simpson Protocol nutzt dabei unterschiedliche Ebenen und Tiefen der Hypnose, im welchen das Bewusstsein keine Möglichkeiten mehr hat rational Einfluss auf den Verlauf der Hypnosesitzung zu nehmen.

Mit dieser Methode wird direkt an der Ursache des Problems gearbeitet, ohne dass darüber gesprochen wird. Die Veränderungsprozesse laufen tief im Inneren des Klienten ab.

Das Simpson Protocol macht Veränderungen auf eine sehr effiziente, schonende und nachhaltige Weise für den Klienten möglich.

The Simpson Prototcol Advanced Master

Neben den Vorteilen des Simpson Protocols stellt das Simpson Protocol Advanced Master ein weiteres Tool wirksamer Techniken dar. Insbesondere die Energiearbeit, die Stellvertretertechnik, die Geburtsvorbereitung als auch die Arbeit mit den Chakren (Energiezentren des Körpers) sind wirksame Methoden und Techniken, dem Patienten/Klienten effizient zu unterstützen sein Ziel zu erreichen.

Diese Techniken sind mittlerweile etabliert, bereichern das hypnotisch-therapeutische Arbeiten und erfreuen sich hoher Beliebtheit.

Der Yager-Code

Jeder Mensch besitzt die Gabe, die Ursache von Problemen, Krankheiten und seelischen Belastungen zu erkennen und zu lösen. Viele dieser Ursachen lassen sich auf frühere als belastend erlebte Situationen und Erfahrungen zurückführen (sog. Konditionierungen).

In der Regel sind solche Konditionierungen durch entsprechende Erfahrungen verstärkt worden.

Mit Hilfe des Yager-Codes können diese Konditionierungen erkannt und desensibilisiert werden. Dies geschieht dadurch, dass die für das Bewusstsein des Patienten/Klienten nicht zugängliche Ressourcen und Fähigkeiten zur Überwindung von Problemen benutzt werden.

Manche Menschen möchten oder können sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern. Mit dem Yager-Code ist es möglich in diesen Fällen das Unterbewusstsein anzuleiten, die als belastend erlebten Situationen zu lösen, ohne dass der Patient/Klient bewusst wahrnimmt, dass diese Arbeit geschieht.

Ursachenorientiertes Arbeiten mit dem Yager-Code bewirkt, dass in der Regel das Ziel innerhalb sehr kurzer Zeit erreicht werden kann.

Jeder Mensch besitzt diese mentalen Fähigkeiten, die im Yager-Code genutzt werden.

Aufgrund der hohen Wirksamkeit können Probleme in wenigen Sitzungen abgeschlossen werden.

Spirituelle Hypnose (Spirituelle Hypnoseakademie Markus Lehnert)

Spiritualität definiert Markus Lehnert als „den eigenen Weg gehen“ und hat nichts mit Esoterik o. ä. zu tun. Hintergrund für diese besondere Art der Hypnose ist The Newton Institute (TNI) for Life Between Lives® Hypnotherapy in den USA. Markus Lehnert hat diese einzigartigen Hypnosetechniken weiterentwickelt und gibt sein Wissen an seiner Akademie weiter. Zu den Highlights der Spirituellen Hypnose nach Markus Lehnert gehören u. a. die Body Wisdom© Hypnosetherapie, die Regression in den Mutterleib, die Rückführung in Vorleben und die Rückführung in die Geistige Welt. Hintergrund für diese besondere Art der Hypnosetherapie ist der aufdeckende Ansatz bei unerwünschtem Erleben und Verhalten. All diese Hypnosetechniken gehen mit einem hohen Anteil der Eigenerkenntnis einher und gehören zu den Favoriten in der Hypnosebranche.

OMNI Hypnose

Als Gerald F. Kein 1979 das OMNI Hypnosis Training Center in Florida, USA gründete, konnte er nicht ahnen, daß er die Hypnosewelt nachhaltig verändern würde. Er hatte bereits als 13-Jähriger von Dave Elman direkt gelernt, dem wohl bedeutendsten Hypnotiseur des 20. Jahrhunderts. Er hatte damals nicht damit gerechnet, daß sein Name im Laufe der Zeit auch in Europa, Asien, Südamerika und sogar Afrika der Inbegriff sein würde für ursachenorientierte, aufdeckende Hypnose und Hypnosetherapie.

OMNI und Gerald (Jerry) Kein stehen jetzt seit 1979 für effektive, effiziente und nachhaltige Hypnosemethoden und Techniken, die weltweit angewandt werden. Und es werden jährlich mehr. Jerrys Methoden wurden oft kopiert, aber nie wirklich erreicht.

Immer mehr Patienten/Klienten entdecken diese effiziente Therapieform, um persönliche Probleme und Herausforderungen zu lösen.

Jerry Kein hat mit der Zeit die von Dave Elman entwickelten Methoden nicht nur verfeinert, ausgebaut und ergänzt, sondern am Leben erhalten über die Jahrzehnte. Ab den 90ern wurde Dave Elman ein bekannter Name in der Hypnosewelt, und OMNI hat seine Techniken im Kern beibehalten. Jerry Kein hat diese jedoch aufgrund seiner zahlreichen Therapieerfahrungen auf geniale Art und Weise verfeinert und so strukturiert, daß diese auch prozessartig angewendet werden können. Somit wurde die Qualität der Hypnosetherapie und Hypnosesitzung massiv angehoben. Dadurch wird viel weniger dem Zufall überlassen oder dem Geschick des Hypnosetherapeuten. Dieser Prozess wurde ab 2012 von Hansruedi Wipf nochmals weiterverfeinert und ist seit März 2015 sogar ISO 9001 zertifiziert – als erster Hypnosetherapieprozess weltweit überhaupt.

R2C - Regression zum Ursprung

Zu Grunde liegt die These, dass jedes Problem oder jede akutell als belastend erlebte Situation einen Auslöser oder eine Ursache hat, also irgendwann erstmalig entstanden ist.

„R2C“ oder auch „Regress to cause“ (Zurück zur Ursache) steht für eine ganz besondere Methode der Regression der OMNI-Hypnosetherapie.

Jedes belastende Problem hat eine Ursache bzw. einen Auslöser. Mit Hilfe der R2C-Technik gelingt es, das erste auslösende Ereignis zu finden und zu desensibilisieren. Der Patient/Klient lernt mit Hilfe des Hypnosetherapeuten dieses Ereignis neu zu bewerten. Dies führt in der Regel dazu, dass die aktuell als belastend erlebte Situation, das Thema, nach einer erfolgreichen Sitzung nicht mehr belastet.

Ultra Height/Ultra Healing

Ultra Height und Ultra Healing ist eine weitere Besonderheit der OMNI-Hypnosetherapie. Diese außergewöhnliche Form der Hypnose geht über den allgemeinen Standard hinaus und stellt den angenehmsten Zustand, der in Hypnose möglich gemacht werden kann, her.

Der Patient/Klient erlebt einen sehr tiefen Trancezustand bei dem Zugänge zu den unterschiedlichsten Ebenen des Bewusstsein möglich sind und somit außergewöhnliche Veränderungspotenziale geschaffen werden können.

Auf diesem hohen Level der Wahrnehmung ist es möglich innere Konflikte und Blockaden von Körper, Geist und Seele zu erkennen, selbstständig zu bearbeiten und Veränderungen für eine physische und psychische Gesundheit auf sehr sanfte Weise zu bewirken.

Ultra Hight und Ultra Healing sind eine sehr angenehme, friedvolle und liebevolle Erfahrung.

Schmerzkontrolltechniken

„Der Schmerz ist der Schrei der Seele nach Befreiung“, sagt der Volksmund. Die Schmerzkontrolle ist eine der wichtigsten und ältesten Anwendungsgebiete der Hypnose. Die Behandlung von Schmerzen durch Hypnose hat bereits in der Vergangenheit bewährt, insbesondere wenn Schmerzmittel nicht wirksam sind oder aus medizinischen Gründen nicht angewandt werden können.

Das Anwendungsgebiet umfasst akute Schmerzen (z.B. Zahnschmerzen) als auch chronifizierte Schmerzzustände (z.B. Kopf- oder Rückenschmerzen).

Die Behandlung von Schmerzen erfolgt in einem sehr tiefen Entspannungszustand. In diesem Zustand ist es möglich, bestimmte Wahrnehmungen auszublenden.

Neben der symptomatischen Behandlung ist es möglich die Ursache des Schmerzes zu finden und zu desensibilisieren.

Unterstützt durch die Selbsthypnose, lernt der Patient/Klient seine Schmerzen zu kontrollieren.

Wie bei vielen anderen Behandlungsverfahren auch, bestehen bei der Schmerztherapie durch Hypnose ebenfalls natürliche Grenzen. Diese sind bedingt durch einige Erkrankungen, die Bereitschaft, sich auf den Hypnoseprozess einzulassen oder durch eine passive Grundhaltung des Patienten/Klienten.

HypnoSex - Sexualtherapie

Die HypnoSex® - Sexualtherapie ist eine besondere Fachrichtung der Hypnosetherapie unter dem Dach der OMNI-hypnose.net. Ebenso wie der OMNI-Hypnoseprozess ist HypnoSex
zertifiziert nach DIN ISO 9001 durch SQS und IQNet und unterliegt somit hohen Qualitätsstandards.

Die Behandlung von Sexualstörungen mit Hypnose stellt eine effiziente und wirksame Möglichkeit dar, das weibliche und das männliche Potential zu stärken.

Die Schweigepflicht, die Diskretion und die Vertraulichkeit der Gespräche garantieren Ihnen größtmögliche Sicherheit auch über die Behandlung hinaus!

  • Ablehnung
  • Allgemeine Sexualstörungen
  • Angst
  • Ejaculatia praecox
  • Erektile Dysfunktion
  • Erfolglosigkeit
  • Erweiterung des sexuellen Erlebens
  • Ekel
  • Identitätsstörungen mit dem eigenen Geschlecht
  • Sexuelle Orientierungsstörungen
  • Kinderwunsch
  • Leistungsdruck
  • Lustlosigkeit
  • Lubrikationsstörungen
  • Mangelndes Selbstbewußtsein
  • Schmerzen beim Verkehr
  • Sexsucht
  • Unerfülltes Sexualleben
  • Versagensangst

HypnoSlim

Abnehmen beginnt im Kopf! HypnoSlim ist der ganzheitliche Ansatz zur Gewichtsreduktion und zur Behandlung von Essstörungen.

Übergewicht (BMI > 25) gehört zu den häufigsten Ursachen körperlichen und seelischen Leidens in der westlichen Welt (Diabetes, Herz/Kreislauf, Gelenke, Depressionen etc.

Weltweit sind mehr als 200 Millionen Männer und fast 300 Millionen Frauen adipös. Seit 1980 hat sich die Zahl fettleibiger Menschen mehr als verdoppelt. Mittlerweile belegt starkes Übergewicht und seine Folgen Platz sechs der weltweit grössten Gesundheitsrisiken. 1990 war es noch Platz zehn.

Gemäß der DEGS-Studie des Robert-Koch-Instituts (2008-2011) sind in Deutschland 67,1 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen übergewichtig mit einem Body-Mass-Index (BMI) über 25 kg/qm. Adipös mit einem BMI über 30 sind 23,3 Prozent der Männer und 23,9 Prozent der Frauen hierzulande. 1998 lag der Anteil bei Männern noch bei rund 19 Prozent und bei Frauen bei 22,5 Prozent.

Laut Studien schaffen es nur 20 bis 30 % der Versuchspersonen, dauerhaft mindestens fünf Prozent ihres Körpergewichts abzunehmen.

Diäten alleine sind oftmals wirkungslos. Echte Lösungen sind gefragt!

Auch die Essstörungen Anorexie, Bulimie und Binge Eating (Essattackenstörungen ) nehmen ständig zu. Zu 90% sind junge Frauen zwischen 15 und 35 Jahren betroffen.

Häufig leiden diese Menschen Jahre lang, langwierige Psychotherapien u.a. sind oftmals wirkungslos.

Eine mögliche Lösung kann Hypnose - eingebettet in einen ganzheitlichen Ansatz - bieten.

HYPNOSLIM ermöglicht Ihnen

• Ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen und beizubehalten.

• Ihre Ernährung zugunsten einer Reduktion körperlicher Symptome dauerhaft umzustellen.

• Festgefahrene Ernährungsmuster aufzulösen und sie durch neue und gesündere zu ersetzen.

• Echten Hunger von Esslust und Gelüsten zu unterscheiden.

• Gedanken loszulassen, die sich zu häufig ums Essen oder Nicht-Essen und ums Abnehmen drehen.

Soul & Parts Therapy

Die Parts-Therapy geht davon aus, dass unser Geist aus vielen Anteilen besteht, im NLP werden sie Subpersönlichkeiten genannt. Diese Anteile entstehen aufgrund traumatischer oder auch nicht traumatischer Erlebnisse. Die Emotionen und Wahrnehmungen zum Zeitpunkt des Erlebnisses werden in diesen Anteilen abgespeichert und können unbewusst das Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen.

Mit Hilfe der Parts-Therapy lassen sich diese Anteile bestimmen, ansprechen, auflösen und wandeln. Unerwünschtes Denken, Handeln und Fühlen lässt sich auf diese Weise verändern oder auflösen.

Die Soul-Therapy nutzt eine Instanz in uns, die vollkommen rein von jeglichem Ego ist, also frei von einschränkenden Emotionen und Gefühlen. Diese Instanz bezeichnet man als Höheres Ich, Überbewusstsein, Zentrum oder Seele.

Diese Instanz verfügt über alle Informationen, wie z.B. die Anteile, die Egos, die Emotionen, die Ereignisse und Erlebnisse, die Gedanken, die Ideen die Glaubenssätze, die Erwartungshaltungen, die Identitäten und auch über energetische Strukturen.

In der Soul-Therapy erfolgt eine direkte Kommunikation des Überbewusstseins mit dem Patienten /Klienten und dem Therapeuten, unabhängig von Logik und rationalem Denken.

In der Kombination beider Hypnosetechniken, der Parts-Therapy und der Soul-Therapy, lassen sich wunderbare Veränderungen für den Patienten/Klienten herbeiführen.

Psychotherapie

DK-Verfahren (Direkte Kommunikation) 

…nach Friedbert Becker: Rückführungsarbeit und Lösen von Traumata und als belastend erlebter Situationen
ohne hypnotische Einleitung.

EMDR/EMI 

Eye Movement Desensitization and Reprocessing/Eye Movement Integration: Traumatherapie. Durch die Stimulation bestimmter Augenbewegungsmuster erfolgt die Verarbeitung von Traumata und als belastend erlebter Situationen.

 Integrierte Lösungsorientierte Psychotherapie (ILP)

…nach Dr. Friedmann: Lösungsorientierte Kurzzeittherapie, Systemische Therapie und Neurolinguistische Programmierung unter Berücksichtigung der Typenlehre nach Dr. Friedmann und besonderer therapeutischer Zugangshinweise. Zur ILP gehören auch die Psychosomatik und die Krisenintervention.

Systemische Therapie 

…auch systemische Familientherapie unter Berücksichtigung der Interaktionen zwischen den beteiligten Personen und deren sozialem Umfeld. Systemische Ansätze finden sich auch im Rahmen der Betrachtung der Beteiligten und deren beruflichen Umfeld.

Timeline-Arbeit 

Arbeit auf der imaginären Zeitachse zur Stärkung der Ressourcen und Verarbeitung als belastend erlebter Situationen.